PR-Agenturrankings

Durchblick schaffen. 
Jährlich neu im April: Pfeffers PR-Umsatz-Ranking.
PR-WebsiteCheck: Update im 3. Quartal 2014.
Tagesaktuell: SocialMedia-Ranking der PR-Agenturen.
Neu ab Febr.2015: PR-Kreativ-Ranking 2014 (Awards).

Die Bewerter (PR-Sudierende) erhalten einen Kriterienkatalog als einheitliche Grundlage für die Bewertung einer Website. Demnach werden folgende Kriterien überprüft:

1. Usability - mögliche Gesamtpunktzahl: 20

  • übersichtlich
  • gut strukturiert
  • kurze Ladezeiten
  • fehlerlose Funktionalität
  • wenig Animation im Contentbereich
  • ständige Info, wo man sich auf der Website befindet
  • von überall Sprung auf Home möglich
  • Navigation getrennt von Content
  • Sitemap
  • Suchfeld
  • Barrierefreiheit (z.B. Inhalt vorlesen)

2. PR-Wirkung - mögliche Gesamtpunktzahl: 20

  • positive Imagewirkung (allgemein)
  • Presse-Center (offener Zugang – keine Registrierung, kein codierter Zugang)
  • eigene / fremde (Kunden-)Pressemeldungen
  • Ansprechpartner für Kontakte / Teamvorstellung
  • weiterführende, ergänzende Links
  • verständliche, kurze Infos über Unternehmen/Agentur, Angebote und Produkte
  • eigene Jobbörse / Ausbildungsangebote / möglichst umfassende Infos zum Job incl. Bezahlung
  • Referenzliste / Awards / Case Studies
  • kostenlosen Newsletter

3. Gesetzliche Vorschriften /Aktualität - mögliche Gesamtpunktzahl: 20

  • Impressum vorhanden
  • Impressum von Startseite direkt erreichbar
  • Impressum vollständig entsprechend MDStV
  • direkte Kontaktmöglichkeit vorhanden (E-Mail-Adresse – nicht nur Kontaktformular)
  • Ansprechpartner namentlich genannt
  • aktuell, letzte Änderung/Aktualisierung maximal einen Monat zurückliegend
  • Anfahrtsskizze 

4. Technik - mögliche Gesamtpunktzahl: 10

  • Links unterstrichen oder andersfarbig
  • sonst keine Unterstreichungen
  • mit den wichtigsten Browsern - Microsoft IE, Mozilla Firefox, Chrome - nutzbar
  • Abbildungen in 72 bis 90 dpi, beziehungsweise "gute" Bildqualität
  • neue Fenster nur bei externen Links

5. Gestaltung - mögliche Gesamtpunktzahl: 10

  • farblich, gestalterisch ein "ruhiges Bild"
  • nur wenige verschiedene Schriften
  • auch leere Flächen, Räume um Bilder und Grafiken
  • korrekte journalistische Darstellung / nicht zu werblich ( z.B. keine Versalien, halbfette oder kursive Textstellen, Abkürzungen) sowie Trennung von Information und Kommentar
  • lesefreundliche Gliederung, möglichst wenig vertikal scrollen, gar nicht horizontal
  • Kontrast, Text lesbar auch bei farbigem Hintergrund
  • wenn, dann ruhige Hintergrund-Strukturen
  • visuelle Elemente: Animation, Filme, Fotos, Schaubilder etc.

6. Online-PR und Social Media - mögliche Gesamtpunktzahl: 10

  • SocialMedia-Präsenz (mind. Twitter und Facebook) - durch Icon verlinkt
  • Webblogs, Podcasts
  • YouTube, Flickr, Instagram
  • Online als Serviceangebot/Qualifikation versus eigene Darstellung

7. Innovation - mögliche Gesamtpunktzahl: 10

  • Mobile Version (egal ob Native App oder Responsive Webdesign)
  • Fremdsprachliche Fassung vorhanden/verlinkt (üblicherweise englisch)
  • Kontakt, Rückfrage, FAQs, Feedback möglich
  • Kommentarfunktion
  • Dokumente zum Download (Download-Center).
  • Zusatzangebote z.B. Dossiers / Lexikon u.ä.m.

Das Bewertungs- und Notensystem

Das Bewertungs- und Notensystem für den PR-Website-Check beruht auf einer Skala von 20 bis 100. Bei 20 Gesamt-Punkten ist eine Website mangelhaft, bei 100 erreichten Punkten ist sie sehr gut/optimal. Die Skala innerhalb einer Note reicht von 1,0 bis 1,9 Jede Site wird zwei Mal bewertet und dann ein Durschnittspunktwert ermittelt. Die Punktevergabe und die entsprechende Notenbewertung gilt als "Umrechnungstabelle" für die Gesamtbewertung.

100 bis 91 Punkte          Note 1,0 bis 1,4 (= sehr gut)

90 bis 71 Punkte            Note 1,5 bis 2,4 (= gut)

70 bis 51 Punkte            Note 2,5 bis 3,4 (= befriedigend)

50 bis 31 Punkte            Note 3,5 bis 4,4 (= ausreichend)

30 bis 20 Punkte            Note 4,5 bis 5,0 (= mangelhaft)